Allgemein

Abenteuer Alpenüberquerung e5

Alleine auf dem e5 über die Alpen
– Der Weg von Oberstdorf nach Bozen

So, nun ist es tatsächlich soweit. Nachdem ich im Frühjahr letzten Jahres das Wandern begonnen habe und im Sommer 2015 das erste Mal im Kleinwalsertal die Berge wandernd erklommen hatte, sollte 2016 ein Jahr mit einer besonderen Wanderung werden.

Geplant war eigentlich der Urlaub in Peru und das Wandern des Inka Trails. Da allerdings alle 3 Jahre eine Messe im Mai stattfindet, konnte ich 2016 diese Reise nicht antreten. Der Mai ist hier der empfohlene Monat, um nach Machu Picchu zu gehen, also wird das Projekt um 1 Jahr verschoben … Dafür musste etwas anderes her. Im Herbst 2015 hatte ich den Rheinsteig in Koblenz abgeschlossen, weiter wollte ich nicht den Rheinsteig nach Bonn laufen, denn am schönsten war er auf den Etappen, die ich bereits absolvierte. Daher kam ich – und das aufgrund der Hammeraussicht – auf einen Wanderweg, der mir genau diese tollen Aussichten beschert …

Eine Idee war geboren, der e5 – ein hochalpiner Wanderweg, der über die Alpen führt – #crossingthealpes2016 war geboren.
E5 steht für den Europäischen Fernwanderweg 5, der von Konstanz nach Verona verläuft und auf der Etappe Oberstdorf-Meran und Oberstdorf-Bozen die Alpen überquert.

Dass der E5 von einigen Bergschulen von Oberstdorf nach Meran angeboten wird und in 6 Tagen inkl. Bustransfers eine fast schon Pauschalreise darstellt, entschied ich mich für den E5 (Oberstdorf-Bozen) in 10 Tagen.

E5 war daher ein Ziel, das ich erreichen wollte … Ich hatte den Drang, etwas Außergewöhnliches zu tun, etwas Besonderes zu leisten und das alles für mich alleine … Die Alpenüberquerung … mein Jakobsweg, meine Herausforderung.

(mehr …)

Lüneburger Heide 2.0

Ein verlängertes Wochenende in der Lüneburger Heide war das Ziel des diesjährigen Fronleichnams-Wochenendes. Zur Bewältigung standen 3 Etappen des Heidschnuckenwanderweges, dessen 2te Etappe zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2014 gekürt wurde. Mehr dazu hier: http://www.heidschnuckenweg.de

 

(mehr …)

Projekt Rheinsteig 2015

Der Rheinsteig (noch in Bearbeitung)

#projektrheinsteig2015 ist beendet, ich habe 12 Etappen des Rheinsteiges bewandert und bin in Koblenz in 2016 auf der Burg Ehrenbreitstein zum ersten Ende meines Steiges gekommen. Meine Eindrücke schildere ich in diesem Blog.

(mehr …)

Abenteuertrip Myanmar 2015

Myanmar 2015

Ich entschied mich sehr kurzfristig statt nach Peru auf den Inca Trail nach Myanmar zu reisen. Inspiriert wurde ich durch Dirk Steffens, den Terra X Reporter, der eine Reportage über Myanmar machte.

Der Link hierzu ist: http://m.zdf.de/ZDF/zdfportal/xml/object/36839740

(mehr …)

Does size matter ?

… unter folgendem Link findet Ihr ein Video, welches von dem Damen-Unterwäschelabel AIKYOU in Auftrag gegeben wurde.

AIKYOU ist das Lingerie Label für keine Oberweiten und stellt in dem Video die Frage: Does Size Matter ? Diese Frage wurde Männern unterschiedlicher Nationen gestellt. Bianca fragte mich, ob ich nicht aus Lust hätte daran teilzunehmen … und das hatte ich.-

In meinen Augen ein sehr schöner und stilvoller Spot mit unterschiedlichen Charakteren. Danke an Bianca, dass ich ein Teil dieses Spots sein durfte.

Und was die Antwort auf die Frage nach kleinen Brüsten angeht – so sehr doch selbst … 🙂

AIKYOU – Does size matter?

Auf Greenfashionstyle.wordpress.com findet Ihr auch eine Umfrage. Dort könnt Ihr voten, wie Euch das Video gefällt. Schaut doch einmal rein …

Natur-Pur startet wieder am 03. Oktober 2014 (11-18 Uhr) in Hattenheim

Liebe Community,
wer am bundesweiten Feiertag nächsten Freitag noch nichts geplant hat hier ein kleiner Tipp … es findet wieder die Weinwanderung Natur Pur in Hattenheim (Rheingau) statt.
Auf dem Weg durch die Weinberge präsentieren sich die ortsansässigen Winzer mit Köstlichkeiten und Ihrem lokalen Wein. Ein wirklich empfehlenswerter Ausflug, aber Vorsicht …das Verkehrsaufkommen ist enorm, daher empfiehlt sich die Fahrt mit der Bahn nach Hattenheim!
 
Viel Spass

#icebucketchallenge – Die Geschichte und deren Auswirkungen …

Ein Hype erobert das Social Media Web und die Welt … Menschen giessen sich Wasser – manche Wasser mit Eiswürfel über den Kopf … der Name : Ice Bucket Challenge – Der Anlass – Spenden!

Der Hintergrund der Ice Bucket Challenge ist ganz sicher ein sehr positiver und unterstützenswerter – leider hat sich das im Laufe der Aktion sehr gewandelt …

Es geht ja um die Gesellschaft, dsie sich um die Erforschung um ALS Amyotrophe Lateralsklerose beschäftigt und dadurch hilfrt es den an ALS erkrankten Menschen. Die Amyotrophe Lateralsklerose ist eine sehr ernste Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Es geht darum auf deren Schicksal aufmerksam zu machen und Geld zu sammeln um die Erforschung weiter zu unterstützen. Derzeit fehlte es bislang an der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Die Idee war zum spenden aufzurufen und dadurch wurde eine starke virale Kampagne entwickelt. – die Ice Bucket Challenge

Das simple Prinzip der Aktion: Entweder € spenden oder sich mit Eiswasser übergiessen!
Damit sich die Kampagne viral schnell teilt, kann jeder, der Teilgenommen hat 3 Teilnehmer nominieren. In der Kampagne änderte sich dieses angedachte Prinzip zu – Mach Dich nass und spende trotzdem – ein löbliches Motto, denn somit hat die Community auch etwas davon, denn einige Clips sind wirklich sehenswert, gut gemacht und zaubern ein Lächeln ins Gesicht.

Nimmt man die Social Media Kanäle, so hat sich dies allerdings ins nervige gewandelt. Die Erinnerung an die ALS Aktion steht hier leider im Hintergrund und es geht rein um die Selbstdarstellung einiger Z-Promis, die sich Waschbrettbauch-zeigend mit EisWasser übergiessen lassen, ohne an den eigentlichen Grund der Aktion zu erinnern. Manche vergessen sogar im Adrenalinrausch Ihrer Selbstdarstellung  jemanden zu nominieren. Wiederrum andere lassen sich nackt übergiessen um sich so billig in Szene zu setzten … naja passt ja zum Gesamtauftritt dieser Personen … Die gelungene Kampagne verkommt zum Selbstdarstellungstrieb einiger Pseudo-Promis und Möchtegern-Exhibitionisten.

Zwischenzeitlich streuben sich einige Nominierte gegen diesen Hype, was allerdings hoffentlich die geringere Anzahl der Nominierten ist – ob ich, sollte ich nominiert werden, mir Eiswasser über den Kopf giesse, habe ich final für mich noch nicht entschieden … aber es gibt sicherlich kreativere Wege um sich aus der Situation zu ziehen und sein Haupt nicht mit kaltem Wasser zu erschrecken … Sehr löblich sind hier Beiträge, wie folgender von Sir Patrick Stewart (Mr. Raumschiff Enterprise – Captain Picard)

Sehr creative und nennenswerte Beiträge findet Ihr hier:

Bastian Schweinsteiger

Kermit

Bill Gates

Modebranche hat Bioware im Blick

Es tut sich was … hoffentlich bedeutet das das Raus aus der Nische für verantwortungsvoll geführte Labels!

Zu wünschen wäre es …

Nur bitte kein Verramschen der Bio- & Nachhaltigkeitsidee von Greenfashion!

Hier geht es zu dem Artikel Modebranche hat Biowaren im Blick