Reisebericht

Abenteuer bei der Umrundung der Texelgruppe

Mal wieder plante ich einen Klettersteigtour in Oberstdorf und wollte den 3ten Anlauf für den Mindelheimer Klettersteig wagen. Im Anschluss daran dann noch den Heilbronner Höhenweg anhängen und eine tolle Tour, die ich bereits in 2016 plante, wäre fertig  gewesen.
Doch – 2 Tage vor Start und Abfahrt checkte ich die Webcam der Mindelheimer Hütte und sah – weiss …. Es hatte geschneit. Das hiess, nix da Klettersteig und nix da alleine über den Heilbronner Höhenweg … Also alles storno und Alternative in der Sonne suchen … gesagt getan, der Meraner Höhenweg war gefunden. Auf nach Südtirol, tolle Wanderwege, tolle Sonne, lecker Essen, Wein und zu der Jahreszeit auch lecker lokales Obst … Der Meraner Höhenweg umrundet die Texelgruppe mit Ihren Gipfeln, die teilweise 3.400m hoch in den Himmel ragen.

Der Weg wird in 3 Varianten empfohlen.
5, 6 und 7 Tage. Es gibt auch eine Trailrunning-Variante mit 4 Tagen. Nun, von Trailrunning war ich noch weit entfernt, daher dachte ich dass ich mir mal die 5 Tages Tour für ‚Bergfexel‘ vornehmen sollte. Was immer das Wort bedeutete wusste ich nicht, aber die Längen der Etappen wirkten auf mich ganz ok. 14, 16, 19, 24 und 24km. Gut, ok, ich plante mal mit 5 Etappen.

Wie sich meine 5 Tage auf dem Meraner Höhenweg zugetragen haben, könnt Ihr auf meinem Wanderblog BergDuft nachlesen

www.BergDuft.com

Direkt zum Artikel: https://bergduft.com/2017/11/03/meranerhoehenweg

 

Mullerthal Trail – Wandern in mystischer Umgebung mit Trollen und Elfen

Das Ziel war ein paar Tage auszuspannen und eine Tour zu wandern, die Abwechslung und Abenteuer versprach. Die Alpen waren verregnet, daher kamen sie nicht in Frage.

Nach langer Recherche stiess ich auf eine Seite (outdooractive.com) wo mir 3 Rundwanderwege angeboten wurden, die nur 2 Stunden von Wiesbaden entfernt liegen. Diese Rundwanderwege liessen sich miteinander verbinden und lagen in der Luxemburger Schweiz, nahe Echternach. Gelesen und Los. Sachen gepackt, Route geplant und ein Bed & Breakfast gebucht. Ich fuhr nach Echternach in der Hoffnung dort auch mein Fahrzeug für 2 Tage kostenlos parken zu können, was mir am Busbahnhof gelang (zumindest sah ich keine Schilder, die das Bezahlen voraus setzten und am Ende hatte ich auch kein Knöllchen)  (mehr …)

Abenteuer Alpenüberquerung e5

Alleine auf dem e5 über die Alpen
– Der Weg von Oberstdorf nach Bozen

So, nun ist es tatsächlich soweit. Nachdem ich im Frühjahr letzten Jahres das Wandern begonnen habe und im Sommer 2015 das erste Mal im Kleinwalsertal die Berge wandernd erklommen hatte, sollte 2016 ein Jahr mit einer besonderen Wanderung werden.

Geplant war eigentlich der Urlaub in Peru und das Wandern des Inka Trails. Da allerdings alle 3 Jahre eine Messe im Mai stattfindet, konnte ich 2016 diese Reise nicht antreten. Der Mai ist hier der empfohlene Monat, um nach Machu Picchu zu gehen, also wird das Projekt um 1 Jahr verschoben … Dafür musste etwas anderes her. Im Herbst 2015 hatte ich den Rheinsteig in Koblenz abgeschlossen, weiter wollte ich nicht den Rheinsteig nach Bonn laufen, denn am schönsten war er auf den Etappen, die ich bereits absolvierte. Daher kam ich – und das aufgrund der Hammeraussicht – auf einen Wanderweg, der mir genau diese tollen Aussichten beschert …

Eine Idee war geboren, der e5 – ein hochalpiner Wanderweg, der über die Alpen führt – #crossingthealpes2016 war geboren.
E5 steht für den Europäischen Fernwanderweg 5, der von Konstanz nach Verona verläuft und auf der Etappe Oberstdorf-Meran und Oberstdorf-Bozen die Alpen überquert.

Dass der E5 von einigen Bergschulen von Oberstdorf nach Meran angeboten wird und in 6 Tagen inkl. Bustransfers eine fast schon Pauschalreise darstellt, entschied ich mich für den E5 (Oberstdorf-Bozen) in 10 Tagen.

E5 war daher ein Ziel, das ich erreichen wollte … Ich hatte den Drang, etwas Außergewöhnliches zu tun, etwas Besonderes zu leisten und das alles für mich alleine … Die Alpenüberquerung … mein Jakobsweg, meine Herausforderung.

(mehr …)

Abenteuertrip Myanmar 2015

Myanmar 2015

Ich entschied mich sehr kurzfristig statt nach Peru auf den Inca Trail nach Myanmar zu reisen. Inspiriert wurde ich durch Dirk Steffens, den Terra X Reporter, der eine Reportage über Myanmar machte.

Der Link hierzu ist: http://m.zdf.de/ZDF/zdfportal/xml/object/36839740

(mehr …)

Kleinwalsertal 2015 für 6 Tage – Impressionen einer Höhentortur mit Grinsen im Gesicht

Hier berichte ich einmal über ein Projekt, welches sich im Laufe des Jahres zu dem eigentlichen Projekt ‚Rheinsteig 2015‘ dazugeschmuggelt hat. Das Klettersteig-Projekt.

(mehr …)

Kambodscha & der Traum Angkor

Als Nachtrag ein Bericht zu meiner Reise nach Kambodscha und die Erfüllung eines Traumes – der Besuch von Angkor.

Die Reise nach Asien war schnell geplant. Flug nach Bangkok, Air Asia Weiterflug am nächsten Tag nach Siem Reap und schon war ich in Kambodscha. Wir schreiben das Jahr 2013, es ist November, raus aus der Kälte in die Wärme. Es wird Zeit für Urlaub. Der letzte für 1 Jahr – aber das macht mir nichts. Ich möchte einfach nur noch raus – kann das Büro nicht mehr sehen, brauche Luftveränderung und definitiv Abenteuer.

Ein lange ersehnter Traum war nach Thailand, Vietnam und Bali eine Reise nach Kambodscha. Neu und irgendwie mysteriös steht der Name Kambodscha für ein Land, welches mit einer heftigen Geschichte aufwartet. Ehemaliges Königreich der Khmer, welches zwischen Thailand und Vietnam liegt, im Norden von Laos umschlungen und mit der im Süden befindlichen Hauptstadt Phnom Penh. Der größte See ist der Tonle Sap, gleich neben Siem Reap.

(mehr …)